Tokio Hotel Konzert, 31.3.2O1O Zuerich - Welcome to Humanoid City

So. Wie versprochen kommt jetzt die ganze Story über das Konzert.

Am 30. März gings los. Mittags war noch kaum was geplant. Alles war total unorganisiert. Wir wollten ja vor der Halle schlafen, um möglichst weit vor zu kommen! Der Wetterbericht zeigte aber nur schlechtes Wetter und Regen. Meine beste Freundin Mariah nahm das recht gechillt hin. Sie meinte, dass das schon irgendwie klappen würde und so. Das wir aber Mittags noch kaum Decken bzw. irgendwas hatten, wo wir uns vllt hätten drunter stellen können, falls es anfangen würde zu Regen, (Was bei den Wettervorhersagen recht wahrscheinlich war) wollte sie gar nicht erst wissen. Naja.. da ich ja eher der Mensch bin, der vor solchen Sachen Panik schiebt, hab ichs in die Hand genommen & gegen Mittag noch alle möglichen Planen, Decken und sogar einen alten Angelschirm von meinem Dad organisiert.

Die nächste ungeklärte Frage war: Umwieviel Uhr fahrn wir los? Diese klärte sich, Dank einem Anruf von einer Freundin, die schon in Zürich war, recht schnell! SO FRÜH WIE MÖGLICH. Ronja erzählte mir am Telefon, fast hysterisch, dass schon um die 150 Fans da seien, und Bändchen und Nummern gerade verteilt werden. Sie hätte uns aber noch 2 Bändchen organisieren können. Nur die Nummern dazu fehlten uns natürlich. ô.o

Mariah und Ich kamen extrem in Panik und wollten nur noch dorthin. Um 22:OO Uhr gings dann auch endlich, bewaffnet mit 1 riesigen Plane, 2 Isomaten, einen Megaschirm, Zahlreichen Kleidern und vielen Decken los.

In Zürich angekommen, mussten wir uns erstmal orientieren. Die Fans waren verteilt um die ganze Halle. Keine wirklic Organisation und von Securitys keine Spur. Meine Freundin Ronja holte uns dann am vereinbarten Treffpunkt ab und führte uns zu den anderen 'Campern'. Wir hatten einen recht guten Platz, Regengeschützt unter dem Vordach, direkt vor dem Eingang. Wir waren gegen halb 1 dort und es waren bei unsrem eingang rund 12 Mädels. Eine Freundin, Laura, war extrem angetrunken. Sie meinte, Alk trinken zu müssen, damit ihr wärmer wird. :'D Das war natürlich keine schlaue Idee. ;D

Naja. Die Nacht war recht gechillt. Mariah und Ich versuchten gegen halb 4 zu pennen. Das gelang uns auch höchstens eine Stunde. Uns war nicht besonder kalt, da wir extrem warm angezogen waren und viele Decken um uns geschlungen hatten.

Als wir aufwachten, war es aufeinmal hell und die Zahl von 12 Mädels hatte sich auf ungefähr 25 gesteigert. Was für ein Tokio Hotel Konzert um 6 Uhr morgens extrem wenig waren. Ich ging dann mit Ronja einmal um die Halle, um die Lage zu checken. Am Osteingang, waren es ungefähr 30-40 Fans. 

Wir gingen dann alle zusammen  zur Tanke um uns dort etwas zu richten. Mariah und Ich sahen extrem heiß aus, in unseren 100 Lagen Kleidern, aber das war uns relativ egal. Hauptsach wir froren nicht, so wie die anderen, die kaum was anhatten. :'D

Uns wunderete es, da um 7 Uhr immer noch KEINE Abspeerungen aufgebaut waren, und allgemein NICHTS organisiert war. Gegen 8 kamen dann noch 2 Freunde von uns, Anni und Günni, die ganz gechillt sich zu uns chillen konnten.

Gegen 9 kamen dann die ersten Securitys und meinten uns ganzen Fans von unsren Plätzen wegzuscheuchen weil nun die Abspeerungen aufgebaut werden sollten. Uns pisste das extrem an, weil wir somit unsere guten Plätze verlieren würden und wir nicht davon ausgehen konnten, unsre Plätze wieder zu bekommen. (Inzwieschen waren wir um die 100 Fans)

So dumm wie alle Fans natürlich waren, rannten alle zur ersten Absperrung und fingen an zu drpücken wie die dummen. Ich bekam schon derb das kotzen. Ich bekam aber auch panik, da sich Mädels vor mich drängten, die erst gegen Morgen gekommen sind. Und ich sicherlich nicht umsonst ne Nacht vor der Halle verbracht hatte.

Naja, nach gut einer dreiviertel Stunde hatten es die guten Secus dann mal geschafft die Abspeeungen schlangenfärmig aufzubauen und einer kam her und kam dann auch erstmal auf die Glorrieche Idee nach den Bändchen zu fragen. (Es gab rote, orangene, blaue und grüne. - wir hatten die grünen.) Da es auf unserer Seite aber nur Blaue und grüne gab, wurden die blauen zuerst reingelassen und dann die Grünen. (Der Secu meinte noch so. "Versprecht mir nicht zu rennen" - Welch eine Ironie bei Tokio Hotel Fans. emotion) Naja dies klappte dann auch recht gut bei denen mit Bändchen. Denn wir hatten unsre Plätze ja so gut wie sicher. Und es gab nicht besonders viele mit Bändchen. Um die 20 Stück auf unserer Seite vllt. Als dann die Fans ohne Bändchen dran waren, ging das gerenne los. Und diese Bescheuerten Fotzen dachten natürlich nicht dran, dass man sich womöglich wieder hinsetzten wollte, da es ja noch gute 8 Stunden bis Einlass waren. Aber nein. Sie drängten dann alle so derb aufeinander, dass sich im Endefekkt kaum einer bewegen konnte, geschweige denn hinsetzten konnte. (Soviel zum Thema  Organisation ;D) Naja, die Secus meinten dann, sie sollten doch alle mal einen Schritt zurückgehen. Aber Pustekuchn. Glaubste die hättn das aufe Reihe bekommen? Begründung: Wir sind dann noch weiter von den Schleusen entfernt." Verstehe einer diese Logik. ;D Naja irgendwann war dann auch dieses Problem gelöst und wir hatten alle Platz um uns wenigstens hinzusetzten. Irgendwann gegen Mittag wurden dann wir "Bändchen-Fans" in einen eigenen Sektor abgetrennt. Wir konnten dann auch gegen Mittag mal was essen gehen uns uns richten. War dann auch eig alle recht gechillt so. Müde wurd ich irgendwann mal. Aber das verschwand ganz schnell, als gegen 17:OO Uhr es hies. jeder solle sein Gepäck abgeben, da strengste Taschenkontrolle is, man darf keine Verboten Gegenstände mit reinehmen, sonst muss man sich wieder hinten anstellen. Auch keine großen Taschen etc. Strengste Kontrolle. Pustekuchen. :'DDD

Um 18:30 hieß es dann endlich: Einlass.                                   

Die Schleusen wurden geöffnet. Secu: "Keiner rennt. Versprochen?" Wollte der uns verarschen? Naja. Mariah und ich. Ab durch die Schleusen. Ticket kontrolliert. Keiner hat sich auch nur nen Scheis um die Taschen gekümmert. Soviel zum Thema strengste Kontrolle. Und ab in die Halle gerannt. Wir rannten um unser Leben, um möglichst weit nach vorne zu kommen. yeeah. 2. Reihe Toms Seite. Wir warnd ends froh, so weit vorne zu stehn. Aber irgendwann kam natürlich auch der Drang in die Ernste reihe zu stehn. Aber Pustekuchen. Vor uns standen mehrere riesenviecher von Franzosen. Vor dennen hatte man richtig Angst bekommen. Die rechstlichen Fans stürmten rein. Und das krass gedrücke und gedränge fing an. Ich weis gar nich, wie ich die 2 Stunden warten in der Halle überlebt hab. Es wurde richtig krass gedrückt und gequetscht. Keiner achtete auf den anderen. Die Franzaken vor uns, ham richtigen streß geschoben, wenn wir sind nicht von hinten, vom Gedränge freigehalten haben. Irgendwann ham wir sie dann auch mal dumm angemacht. Was kam zurück? Beleidigungen auf Französisch. Votzen eh. Gegen 19:OOUhr kam dann ein DJ auf die Bühne, der aber nicht wirklich viel Stimmung machte. Bei uns war aber allgemein ne angepisste Stimmung, weil so kras gedrückt wurde von hiten. Die Mädels sind Reihenweise umgekippt und musste rausgezogen werden.

Um 20:30 war es dann endlich soweit. Das Licht ging aus. Die ersten Herzschläge. Die ersten Takte von "Komm!" Das Geschrei ging los. Die Fans tickten aus. Vergessen waren die letzten Stunden. Die Müdigkeit. Die Sorgen. Nur noch Tokio Hotel. Bill sah einfach wunderschoen aus. Wir sehr hab ich diesen Anblick vermisst. Die Jungs live zu sehn. Es ist einfach unbeschreiblich schoen. Die ersten Songs waren hammer. Ich und Mary sind abgegangen wie kleine Flitzer. Mitgesungen, geschriene, gesprungen. glücklich. Das vergass man dann schonmal die hässlichen franzaken vor einem, die da standen, als ob die gleich einpennen würden. Null Stimmung. Anfangs ham se noch dumm rumgemacht, als wir geschrien haben. Was erwarten die bei nem Tokio Hotel Konzert? :'DDD Als dann Bill uns allen Danke gesagt hat wars vorbei. Ich musste mich zusammen reisen um nich loszuheulen. Dann kamen die nächstsne Lieder. Happy Birthday für Georg. Feuer. Motorrad und Bill. Tom. Gerorg. Und aufeinmal war der letzte Song fertig. und das Konzert war nach 1 einhalb Stunden vorbei. Ich stand da und konnts gar nicht glauben. Es war alles völlig unrealistisch, dass es schon vorbei is. Man wartet 18 Stunden vor der Halle in der Kälte für eieinhalb stunden, die einem vllt wie ne halbe vorkamen. - Aber bereuen tus ich NIEMALS. Das Konzert war einfach derbe geil. Allein die Bühnenshow wars wert. Bill schien so glücklich. so wahnsinng glücklich. Und ich schwöre bei Gott. Er hat mich bei "Automatisch" angeschaut. Hört sich vllt scheise an. Aber man spürt sowas einfach. Ganz sicher.  

Nachm Konzert hat dann Anni ihr Vater uns abgeholt und uns heimgefahrn. Wir waren dann gegen halb 1 Zuhause. Warn noch lange wach und haben über das Konzert und die Jungs geredet. Über Bill. (: Die Fotos und Videos angeschaut. Wie schoen sie doch sind. geweint, weils vorbei is. Man wartet so lange auf etwas und freut sich so krass drauf. Und aufeinmal ises vorbei uns man weis nich, wann man die Jungs das nächste mal sieht..

Aber es hat sich alles gelohnt. Oja! Wieviel würde ich geben um die Zeit nochmal zurückzudrehn. Wieviel... Aber das nächste mal kommt bald. ganz bald. ich weis es.

 

Tokio Hotel. - Bis in alle Ewigkeit & noch viel weiter. (:

Love and peace. <3

.Caro. (:

5.4.10 23:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung